Banken-Stresstest 2014: Wie deutlich wird die Situation der Banken?

Der nächste EU-weite Bankenstresstest ist für das 1. Halbjahr 2014 geplant. Ursprünglich war die zweite Jahreshälfte 2013 angedacht. Die Verschiebung zielt darauf ab, den Zeitplan zu berücksichtigen, bis eine europäische Bankenaufsicht unter dem Dach der EZB und ein finales Sanierungs- und Abwicklungsinstrumentarium von Banken vorliegt. Eine weitere zeitliche Abhängigkeit besteht zur Prüfung der Qualität von Bankaktiva, die im Vorfeld des Stresstest durchgeführt wird, um die Ergebnisse aus dem Stresstest zwischen den Banken vergleichbar zu machen. Die Grundlage für den Test bilden die Eigenkapitalvorschriften nach dem Regelwerk Basel III. Wie streng die Anforderungen gestaltet werden ist nicht bekannt. Es gibt Stimmen, die sich für eine Verschärfung des Tests aussprechen. Unterkapitalisierte Banken oder Banken mit einem schlechten Kreditportfolio wären dann zu Konsolidierungsschritten gezwungen; resultierende Kosten fallen (noch) nicht unter einen europäischen Haftungsschirm.

Entscheidend für das Abschneiden der Banken sind die Anforderungen, die dem Bankenstresstest zugrunde liegen. Zwar haben die meisten Banken die vergangenen Monate genutzt, um ihre  Kapitalquote zu verbessern. Beispielsweise irische Banken sind aber alles andere als krisenfest, wie eine Studie der Ratingagentur Fitch zeigt. Zudem resultiert die Verbesserung nicht nur aus dem Abbau von Risikopositionen und dem Aufbau von stabilem Eigenkapital. Zusätzlich nutzen die Banken Gestaltungsspielräume wie beispielsweise die Anpassung von Risikomodellen oder eine konservative Wertberichtigung. So hinterfragt die Bundesbank-Vizepräsidentin Sabine Lautenschläger kritisch, ob die erzielten Margen die Risikokosten im Geschäft mit Mittelstandskrediten tragen. Weitere Experten wie der Vizechef der amerikanischen Einlagensicherungsbehörde FDIC, Thomas Hoenig, weisen darauf hin, dass auch die Deutsche Bank „dramatisch unterkapitalisiert“ sei.

Wie der Stresstest ausfällt, bleibt abzuwarten. Dass einzelne Banken aber nach wie vor anfällig für Krisenszenarien sind, wird im Ergebnis sicherlich deutlich werden. Das Bild einer heilen europäischen Bankenwelt entspricht nicht der Realität und würde die Glaubwürdigkeit der Bankenaufsicht in Frage stellen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: